Handmassage


Die Handmassage ist eine entspannende Wellnessanwendung – eine Entspannungsmassage für die Hände bzw. eine Hand.

 

Wenn man etwas mehr Zeit für die Handmassage hat, sollten die Hände vor der Massage in warmem Wasser gebadet werden. 5 bis 10 Minuten sind hierfür vollkommen ausreichend. Währenddessen lasse ich ruhige Entspannungsmusik abspielen. Durch das Wasserbad werden die Muskeln, Sehnen und Rezeptoren der Hände erwärmt – die Hände werden gelockert und so kann die anschließende Massage tiefer und damit effektiver einwirken. Man stellt sich im Gegensatz frostige Hände vor, die es mit einer Massage gilt, zu entspannen. Das würde ungleich schwerer sein!

 

Das Wasser sollte eine angenehme Temperatur von ca. 40 bis 45 Grad Celsius haben – je nach Empfindsamkeit der Hände. Diesem gebe ich etwas Badeschaum und / oder ein mildes ätherisches Öl wie z. B. Kamillenöl oder Orangenöl hinzu, um weitere (entspannende) Effekte zu erzielen.

 

Vor der eigentlichen Massage werden die Hände der Kundin bzw. des Kunden vollständig und ausführlich eingeölt bzw. eingecremt. Anschließend beginnt die wohltuende und entspannende Massage.